Wer eine gute Vorsorge betreibt, erhält die eigene Gesundheit. Früherkennung ist ein integraler Bestandteil einer funktionierenden Gesundheitsvorsorge. Erforderlich hierfür ist jedoch Ihre Mitwirkung oder anders formuliert: Wir empfehlen Ihnen einen regelmäßigen Gesundheitscheck, um auf Nummer sicher zu gehen. Im Fokus stehen dabei die Diagnose möglicher Krebserkrankungen sowie des Herz-Kreislauf-Bereichs. Im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen stehen eine Reihe an Untersuchungen zur Verfügung, die ohne Eigenleistung möglich sind. Wir runden dieses Spektrum durch zusätzliche Leistungen ab.

Gesundheitsuntersuchung (Check-up)

Der allgemeine Gesundheits-Check-Up wird von Seiten der Krankenkasse einmalig im Alter zwischen 18 und 35 Jahren übernommen und ab 35 Jahren im Abstand von jeweils drei Jahren. Schauen Sie bei uns rein und nutzen Sie die folgenden Leistungen:

Ganzkörperuntersuchung, Blutdruckmessung, Urinuntersuchung, Blutproben zur Ermittlung des Nüchtern-Blutzuckers und der Cholesterinwerte (Gesamtcholesterin, HDL, LDL, Triglyceride), Überprüfung des Impfpasses mit Empfehlungen zu Auffrischimpfungen, Beratungsgespräch mit dem Arzt.

  • Vorsorgeuntersuchungen

    Vorsorgeuntersuchungen

Hautkrebsscreening

Auch ein gründliches Hautkrebsscreening ist schnell erledigt und wird ab 35 Jahren im Abstand von zwei Jahren von den Krankenkassen übernommen. Einige Krankenkassen übernehmen die Kosten auch bereits in jüngeren Jahren. Auch private Krankenversicherer übernehmen oftmals die Kosten ohne Eigenbeteiligung. Die Leistungen sind:

Ganzkörperuntersuchung der Hautoberfläche auf Hautveränderungen und auffällige Muttermale, Beratungsgespräch mit dem Arzt.

Darmkrebsvorsorge

Die Darmkrebsvorsorge ist ab einem Alter von 50 Jahren unerlässlich. Die Krankenkassen zahlen Frauen bis 54 Jahren jährlich die Untersuchung auf verborgenes Blut im Stuhl. Ab 55 Jahren kann dann wahlweise weiter alle zwei Jahre der Stuhl auf verborgenes Blut untersucht werden oder zwei Darmspiegelungen im Mindestabstand von zehn Jahren. Männer können ebenfalls bis 54 Jahren jährlich und ab 55 Jahren alle zwei Jahre den Stuhl auf verborgenes Blut untersuchen lassen. Alternativ sind bereits ab 50 Jahren zwei Darmspiegelungen im Mindestabstand von zehn Jahren möglich.

Weitere Vorsorgeleistungen

Sie wünschen sich weitere Vorsorgeleistungen oder möchten mögliche Risiken und „Schwachstellen“ überprüfen lassen. Sprechen Sie uns jederzeit gerne an. Wir finden hier sicher eine Lösung.

  • Fachärzte für Innere Medizin
    Hausärztliche Versorgung
  • Borgweg 28
    22303 Hamburg
  • 040-75 11 979 00
  • 040-75 11 979 09
  • info@doctorum-hamburg.de
  • Montag 8:30 – 12:30
  • Dienstag8:30 – 12:30 / 15:00 – 18:00
  • Mittwoch 8:30 – 12:30
  • Donnerstag8:30 – 12:30 / 15:00 – 18:00
  • Freitag 8:30 – 12:30

Außerhalb der Praxissprechzeiten wenden
Sie sich bitte an den kassenärztlichen
Notfalldienst (Tel.: 116 117) oder an die
kassenärztlichen Notfallpraxen.